Leip­zig wächst und wächst und zählt Ende 2017 rund 590.000 Ein­woh­ner. Die Mes­se­stadt ist be­liebt bei Jung und Alt, Fa­mi­lien und Sin­gles, Stu­den­ten und Ge­schäfts­leu­ten. Bis 2030 werden über 30.000 Haushalte mehr erwartet. Leipzig ist die am schnellsten wachsende Großstadt Deutschlands und befindet sich in einem ununterbrochenen Aufwind. Dies hat zur Folge, dass der Wohnraum in Leipzig allmählich ähnlich so knapp wird wie in den westlichen Großstädten, der aktuelle Leerstand beträgt etwa 6 Prozent. Weil Leipzig nicht nur eine blühende Messestadt und ein florierender wirtschaftlicher Standort ist (man denke nur an die neugebauten BMW- und Porschewerke vor den Toren der Stadt), sondern mit seiner über 600 Jahre alten Universität auch mehr als 20.000 Studenten ein Zuhause bietet, sind Eigentumswohnungen in Leipzig auf jeden Fall eine hervorragende Investition. Ob für die Eigennutzung oder zum Vermieten: Der Wert Ihrer Eigentumswohnung in Leipzig wird in den kommenden Jahren noch kräftig steigen.

Zu den Stadtteilen

Leip­zig in Zah­len – Woh­nen und Le­ben

  • Leip­zig hat ca. 590.000 Ein­woh­ner und ge­hört zu den am schnells­ten wach­sen­den Städ­ten Deutsch­lands.
  • Am größ­ten war die Stadt 1930 mit 719.000 Ein­woh­nern. 1998 war diese Kenn­zahl mit 437.000 Ein­woh­nern am ge­rings­ten.
  • Etwa 10.000 bis 15.000 Ein­woh­ner kom­men jähr­lich hinzu. Seit 2014 gibt es zu­dem mehr Ge­bur­ten im Jahr als Ster­be­fälle.
  • Wäh­rend 2006 die Ar­beits­lo­sig­keit noch bei 22 Pro­zent, sind es heute we­ni­ger als acht Pro­zent.

(Quelle: Monitoringbericht Wohnen 2016/2017; Stadt Leipzig)

Leipziger Wohnungsmarkt

  • Leip­zig ist eine Mie­ter­stadt. Der An­teil der Miet­er­haus­halte be­wegt sich mit 87 Pro­zent im lang­jäh­ri­gen sta­tis­ti­schen Mit­tel.
  • In Wohn­ei­gen­tum le­ben nur 13 Pro­zent der Leip­zi­ger Haus­halte.
  • Die Kalt­mie­ten (Be­stands­mie­ten) be­tru­gen 2016 5,39 Euro pro Qua­drat­me­ter, die Ge­samt­miete 7,59 Euro pro Qua­drat­me­ter.
  • Wohnungsbedarf; bis 2030 werden jährlich 2.400 Neubauwohnungen benötigt (gemäß den Analysen von AENGVELT-RESEARCH)

Dieses enorme Wachstum stellt die Stadt Leipzig auch vor große Herausforderungen, so das man bereits heute versucht mit entsprechenden Neubauvorhaben und Sanierungsprojekten gegenzusteuern. Ein großer Leerstand an Wohnungen und Gewerbeflächen wie einst in den 90er Jahren ist im Jahr 2017 so gut wie nicht mehr vorhanden. Es gibt noch vereinzelte Wohnlagen mit größeren Leerständen, wobei in beliebten Stadtteilen bereits heute die Nachfrage das Angebot deutlich übersteigt. Dies hat auch Auswirkungen auf aktuelle Kauf und Mietpreise.

Preisentwicklung Immobilienmarkt Leipzig: In den letzten 10 Jahren sind die Immobilienpreise in Leipzig im Durchschnitt in allen Bereichen deutlich angestiegen. Hatte man noch Ende der 90er Jahre mit einem deutlichen Preisverfall zu kämpfen, erreichen die Immobilienpreise derzeitig Höchststände. Diese Preissteigerungen beziehen sich sowohl auf Wohnungen zur Miete, als auch auf Immobilien zum Kauf wie Eigentumswohnungen und Häuser. Auf Grund des stetigen Bevölkerungszuwachses in Leipzig sind die Preise für Immobilien zum Kauf im 10 Jahres Schnitt um ca. 50% angestiegen. Auch die Mietpreise steigen weiterhin kräftig, so das auch hier ein Anstieg von ca. 30 Prozent über die letzten Jahre zu verzeichnen war. (Quelle: ImmobilienScout24)


Stadtteile

Panorama Leipzig

Graphisches Viertel

Mehr Informationen

Bild folgt

Südvorstadt

Mehr Informationen

Bild folgt

Waldstraßenviertel

Mehr Informationen

Nach oben